Der Moskauer Esel im verflixten 7. Jahr

Nun haben wir es geschafft, das siebte Jahr unserer Ehe. Und das, ohne dass wir uns gegenseitig umgebracht haben, die Scheidung eingereicht wurde oder wir unsere Werte verraten haben. Allerdings kann ich keinen Unterschied zu den vorangegangenen Jahren feststellen. Es sei denn, wir beziehen die diesjährigen Herausforderungen, wie z.B. 24/7 Zusammensein, mit ein. Das ich... Weiterlesen →

Sorry, lieber Regenwald

Wir lieben Eltern in Home-Schooling und Home-Kindergarten können uns an dieser Stelle nur ganz, ganz sehr entschuldigen, dass uns und unseren ungeschulten Lernfähigkeiten der Regelwald zum Opfer fällt. Aber ich will ja nicht allen die Schuld auf die Schulter legen, sondern schreibe heute nur über mein schlechtes Gewissen und meine Schuldlast in dieser wichtigen Frage.... Weiterlesen →

Nennt mich EhDa-linchen, oder vielleicht doch nicht

Was bin ich denn nun? Die böse Stiefmutter, eine Zweitmama, die coole Freundin oder doch nur ein EhDa-linchen? Seit 9 Jahren frage ich mich dies und habe hier mit viel Humor meine Antworten gefunden, zeige den Gebrüdern Grimm den Stinkefinger und suche nach neuen Definitionen.

Kinder, wir lieben Euch über alles, aber…Teil 2

Nun endlich folgt Teil 2, bevor ich nicht mehr weiß, wie schön es doch war. Also zurück zum kinderlosen Wochenende ohne Fremdbestimmung. Zumindest ohne Fremdbestimmung durch die süßen Kleinen und Großen. Nachdem uns das Hotel im Bad Schandau also keine Nacht länger aushalten wollte, wechselten wir nach Dresden. Fünf Sterne, Butler, Promi's an den Wänden... Weiterlesen →

Kinder, wir lieben Euch über alles, aber…Teil 1

...wenn sich uns die Chance auf ein selbstbestimmtes Wochenende bietet, weil der jüngste Spross mit Oma und Opa urlaubt und die Großen eh in der Abnabelung sind, müssen wir einfach zugreifen und jede einzelne Sekunde an Schlaf, Pärchenzeit und Selbstbestimmtheit einfach genießen. Wir genießen ja auch jede Minute mit unseren Kids, aber manchmal bleibt vor... Weiterlesen →

Die Vase auf dem Tisch

Seit Jahren bin ich nun glücklich verehelicht und mein Mann liest mir eigentlich jeden Wunsch von den Lippen ab. Aber manche Wünsche scheint er konsequent falsch abzulesen, oder er ignoriert sie oder ich brauch anderen Lippenstift und ein Übersetzungshandbuch. Und gleich an dieser Stelle muss ich ihn in Schutz nehmen, denn er ist nicht alleine.... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑