So ne geile Flasche

Heute wird's politisch, also zumindest umweltpolitisch. Und da das ja zur Zeit ein Spagat zwischen "es ist total in" und "verhöhnter Gretaismus" ist, mache ich nun auch mit und gebe meinen Senf dazu. Also, ich kann schon mal Entwarnung geben, bei dem Titel handelt es sich nicht um die Abrechnung mit einem Ex, oder anderen... Weiterlesen →

Vierundvierzig Minuten oder das Entfliehungszimmer

Schon als Kind habe ich Rätsel geliebt. Am Anfang waren es sicherlich so typische Rätsel wie: "Wo ist mein Lieblingskuscheltier?" oder "Warum sieht mein Mehrschweinchen plötzlich ganz anders aus?". Und ich bin im nachhinein froh, dass ich nicht jedes Rätsel lösen konnte und man mir Illusionionen wie die des sich verändernden Meerschweinchens nicht geraubt hat.... Weiterlesen →

Ode an den Außendienst

Nach drei Monaten hartem Entzug auf Null-Konsum habe ich heute einen Rückfall erlitten. Alles umsonst, ich bin wieder mittendrin in meiner Sucht und muss dringend zu einem Gruppentreffen der AA Der Anonymen Autofahrer gehen. "Mein Name ist Daniela - Ich bin Autofahrer!" Seit Corona habe ich auf diese Droge verzichtet. Statt den täglichen 500 Kilometern... Weiterlesen →

Bin ich jetzt so richtig „fame“?

Als ich anfing Blog zu schreiben, setzte ich mir wie immer im Leben Ziele. So auch für mein erstes Blogger-Jahr. So gab es ein Minimalziel, wo ich die Latte nur so in Knöchelhöhe gesetzt hatte, denn es war so minimal, dass schon der erste Leser, den ich nicht Mama, Papa oder Ehemann nannte, dieses Ziel... Weiterlesen →

Ich liebe Corona, also ehrlich

Wenn ich meinen Mann zum zehnten Mal frage, ob er mich wirklich, also wirklich liebt, finde ich an der Corona-Zeit echt meinen Spaß. Selten konnt ich ihn so sehr nerven und mich dabei amüsieren. Aber es gibt noch weitere Vorteile, an Corona und mit etwas Humor, ist für jeden was dabei.

Einzelhaft oder Klapsmühle

Was ist nun schlimmer, im Corona-Shutdown ein alleinlebender Single zu sein, oder sein Kind 24/7 betreuen zu dürfen? Jetzt habe ich mich ja sehr wohlwollend ausgedrückt. Ich glaube "müssen" ist hier das richtigere Verb. Und ja auch Georg ist nun die nächsten Wochen zu Hause und stellt unsere Nerven mehr als auf die Probe. Wäre... Weiterlesen →

Die Düsterziffer, oder nur 0,005%

Corona, die Dritte und die Sonntags-Frage, wer hat Recht? Aktuelle Zahlen sagen ja das ca. 4.191 Menschen nachweislich an Corona erkrankt sind und wegen der Expotentialkurve wir mal sicherheitshalber das Leben in Deutschland lahm legen. Meine Theorie des menschlichen Experiments zur Erinnerung an unsere Grundwerte kennt ihr ja schon. Aber die Frage bleibt, warum machen... Weiterlesen →

Toilettenpapier oder Bier? Eine Gewissensfrage.

Als mein Mann heute früh die Samstagsbrötchen holte, versuchte er jegliche soziale Kontakte zu vermeiden. Das ging gut, bis zum Toilettenpapier und keinen Meter weiter. Ich habe ja schon einige Videos im www gesehen, die zeigten, wie hauptsächlich Männer die Kontrolle verloren, als es darum ging eine Packung Toilettenpapier zu kaufen. Aber das dies Reallife... Weiterlesen →

Corona? Nein danke, ich trinke nicht!

Was waren das noch für Zeiten, wo ich so auf diese Frage hätte reagieren können. Wo Corona halt nur ein gelbliches Getränk war, dass weder stark genug für einen ordentlichen Kater gewesen wäre, noch schwach genug um als Fasten-Alternative herzuhalten. Jetzt ist es in aller Munde und das nicht nur im übertragenen Sinn. Natürlich bin... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑