Vierundvierzig Minuten oder das Entfliehungszimmer

Schon als Kind habe ich Rätsel geliebt. Am Anfang waren es sicherlich so typische Rätsel wie: "Wo ist mein Lieblingskuscheltier?" oder "Warum sieht mein Mehrschweinchen plötzlich ganz anders aus?". Und ich bin im nachhinein froh, dass ich nicht jedes Rätsel lösen konnte und man mir Illusionionen wie die des sich verändernden Meerschweinchens nicht geraubt hat.... Weiterlesen →

Ode an den Außendienst

Nach drei Monaten hartem Entzug auf Null-Konsum habe ich heute einen Rückfall erlitten. Alles umsonst, ich bin wieder mittendrin in meiner Sucht und muss dringend zu einem Gruppentreffen der AA Der Anonymen Autofahrer gehen. "Mein Name ist Daniela - Ich bin Autofahrer!" Seit Corona habe ich auf diese Droge verzichtet. Statt den täglichen 500 Kilometern... Weiterlesen →

Der Moskauer Esel im verflixten 7. Jahr

Nun haben wir es geschafft, das siebte Jahr unserer Ehe. Und das, ohne dass wir uns gegenseitig umgebracht haben, die Scheidung eingereicht wurde oder wir unsere Werte verraten haben. Allerdings kann ich keinen Unterschied zu den vorangegangenen Jahren feststellen. Es sei denn, wir beziehen die diesjährigen Herausforderungen, wie z.B. 24/7 Zusammensein, mit ein. Das ich... Weiterlesen →

Sorry, lieber Regenwald

Wir lieben Eltern in Home-Schooling und Home-Kindergarten können uns an dieser Stelle nur ganz, ganz sehr entschuldigen, dass uns und unseren ungeschulten Lernfähigkeiten der Regelwald zum Opfer fällt. Aber ich will ja nicht allen die Schuld auf die Schulter legen, sondern schreibe heute nur über mein schlechtes Gewissen und meine Schuldlast in dieser wichtigen Frage.... Weiterlesen →

Ich liebe Corona, also ehrlich

Wenn ich meinen Mann zum zehnten Mal frage, ob er mich wirklich, also wirklich liebt, finde ich an der Corona-Zeit echt meinen Spaß. Selten konnt ich ihn so sehr nerven und mich dabei amüsieren. Aber es gibt noch weitere Vorteile, an Corona und mit etwas Humor, ist für jeden was dabei.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Teil 9

Mein Gott, schon Teil 9. Gestern habe ich übrigens wiedermal meinen Ehemann mit einem Aprilscherz außer Fassung gebracht, den ich hier mal kurz einbinden muss, da er auch etwas mit diesem Blog zu tun hat. Über mein Kontaktformular auf der website habe ich eine Anfrage des Heyne-Verlages für eine intensivere Zusammenarbeit fingiert. Ein sehr proffesioneller... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑