Ode an den Außendienst

Nach drei Monaten hartem Entzug auf Null-Konsum habe ich heute einen Rückfall erlitten. Alles umsonst, ich bin wieder mittendrin in meiner Sucht und muss dringend zu einem Gruppentreffen der AA Der Anonymen Autofahrer gehen. "Mein Name ist Daniela - Ich bin Autofahrer!" Seit Corona habe ich auf diese Droge verzichtet. Statt den täglichen 500 Kilometern... Weiterlesen →

Der Moskauer Esel im verflixten 7. Jahr

Nun haben wir es geschafft, das siebte Jahr unserer Ehe. Und das, ohne dass wir uns gegenseitig umgebracht haben, die Scheidung eingereicht wurde oder wir unsere Werte verraten haben. Allerdings kann ich keinen Unterschied zu den vorangegangenen Jahren feststellen. Es sei denn, wir beziehen die diesjährigen Herausforderungen, wie z.B. 24/7 Zusammensein, mit ein. Das ich... Weiterlesen →

Sorry, lieber Regenwald

Wir lieben Eltern in Home-Schooling und Home-Kindergarten können uns an dieser Stelle nur ganz, ganz sehr entschuldigen, dass uns und unseren ungeschulten Lernfähigkeiten der Regelwald zum Opfer fällt. Aber ich will ja nicht allen die Schuld auf die Schulter legen, sondern schreibe heute nur über mein schlechtes Gewissen und meine Schuldlast in dieser wichtigen Frage.... Weiterlesen →

Ich liebe Corona, also ehrlich

Wenn ich meinen Mann zum zehnten Mal frage, ob er mich wirklich, also wirklich liebt, finde ich an der Corona-Zeit echt meinen Spaß. Selten konnt ich ihn so sehr nerven und mich dabei amüsieren. Aber es gibt noch weitere Vorteile, an Corona und mit etwas Humor, ist für jeden was dabei.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Teil 9

Mein Gott, schon Teil 9. Gestern habe ich übrigens wiedermal meinen Ehemann mit einem Aprilscherz außer Fassung gebracht, den ich hier mal kurz einbinden muss, da er auch etwas mit diesem Blog zu tun hat. Über mein Kontaktformular auf der website habe ich eine Anfrage des Heyne-Verlages für eine intensivere Zusammenarbeit fingiert. Ein sehr proffesioneller... Weiterlesen →

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Teil 8

Meine Eltern haben ja heute spontan die Theorie vom letzten Artikel bestätigt, dass man nicht alles wissen muss. Ihre Nachricht an mich lautete nämlich: "Wir sind froh, dass wir bis jetzt nichts genaueres wussten. Hatten aber damals schon Schlimmes geahnt. Komm nach Corona mal vorbei und wir machen Dir nen lecker Thunfisch." Ich liebe Sie... Weiterlesen →

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Teil 4

Nach einer Woche Achterbahn durch den Home-Office-Keller, und dies ist verdammt nochmal emotional gemeint, brauche ich diesen Teil 4 ganz, ganz dringend für mein Selbstwohl. Das mit den Kommentaren zu diesem Blog müssen wir halt noch üben, aber immerhin haben mich auf anderen Wegen Eure Wünsche erreicht. Corona kann keiner mehr hören und eine Powerpoint... Weiterlesen →

Einzelhaft oder Klapsmühle

Was ist nun schlimmer, im Corona-Shutdown ein alleinlebender Single zu sein, oder sein Kind 24/7 betreuen zu dürfen? Jetzt habe ich mich ja sehr wohlwollend ausgedrückt. Ich glaube "müssen" ist hier das richtigere Verb. Und ja auch Georg ist nun die nächsten Wochen zu Hause und stellt unsere Nerven mehr als auf die Probe. Wäre... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑